ISABELL WERTH EILT VON SIEG ZU SIEG – AUCH IM GRAND PRIX UM DEN PREIS DER FIRMA ABELEIN EVENT SERVICE

Vier Starts, vier Siege 2016, vier Starts, vier Siege im vergangenen Jahr – und in diesem Jahr, beim 34. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, geht die Siegesserie Isabell Werth (Rheinberg) weiter.

Die mehrmalige Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin gewann am Freitag den Dressur-Grand-Prix um den Preis der Firma Abelein Event Service, die Qualifikation für die am Samstag stattfindende FEI Weltcup-Kür.

Die 49-Jährige, die in der Weltrangliste aktuell die Plätze zwei (Weihegold OLD), drei (Emilio) und vier (Bella Rose) belegt, brachte ihre WM-Stute Bella Rose an den Start und kam mit 81.826 Prozentpunkten als Einzige über die 80-Punkte-Marke. „Das war heute nach der WM im September in Tryon der erste Start für Bella Rose, sie war noch ein bisschen heiß, aber insgesamt war ich mit ihr sehr zufrieden“, resümierte sie.

Zweiter wurde der Däne Daniel Bachmann Andersen, er hatte den zehnjährigen Hengst Blue Hors Zepter gesattelt (76.826). Mannschafts-Weltmeisterin Dorothee Schneider aus Framersheim holte sich Platz drei, mit ihrem pechschwarzen Hengst Sammy Davis jr. erreichte sie 76.435 Punkte. Auf dem vierten Rang holten die Olympia-Zweite von London 2012, Helen Langehanenberg (Münster), und der 16-jährige Hannoveraner Hengst Damsey FRH 76.261 Prozent.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search