PIUS SCHWIZER GEWINNT DIE ERSTE QUALIFIKATION ZUM MERCEDES GERMAN MASTER VOR MAURICE TEBBEL

Der Schweizer Pius Schwizer setzte sich beim 34. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS zum Auftakt der „Abendsession“ am Donnerstag in der Zeitspringprüfung um den Preis der Firma XXL-Sicherheit, der ersten von zwei Qualifikationen für den MERCEDES GERMAN MASTER am Freitag, durch.

Vor 6.700 Zuschauer war der 56-jährige Team-Europameister von 2009 mit dem Wallach Living The Dream in fehlerfreien 57.51 Sekunden der Schnellste in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und distanzierte Maurice Tebbel (Emsbüren), der nach 59.07 Sekunden die Lichtschranke durchbrach, um fast eineinhalb Sekunden.

„Es war ein brutal schnelles Springen“, meinte der Schweizer Schwizer, „hier braucht man ein Pferd, das zieht – dieses Gefühl hat er mir heute gegeben, so dass ich angreifen konnte.“ Maurice Tebbel, bei den Weltreiterspielen in Tryon Bronzemedaillengewinner mit der deutschen Equipe, hatte sein Top-Pferd Chaccos Son, einen elfjährigen Westfalen-Hengst, gesattelt. Auf den dritten Platz kamen der Belgier Karel Cox und der erst neun Jahre alte Wallach Evert (0/59.44).

Die zweite „Quali“ für den MERCEDES GERMAN MASTER, das zweitwichtigste Springen des Pferdesport-Highlights in der Landeshauptstadt, ist am Freitag um 17.15 Uhr der Preis der ARAGON Robotics. Nur die zwölf Besten aus beiden Qualifikationen sind dann um 22.15 Uhr im MERCEDES GERMAN MASTER startberechtigt.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search