Michael Jung mit Pferden von Marcus Ehning im Einsatz. “So kann man sich gegenseitig aushelfen.”

Schon sein Erfolgspferd Chelsea hat Michael Jung im Stall von Marcus Ehning entdeckt. Nun stellte er in Peelbergen zwei weitere Pferde von Ehning vor. Quasi in der Rolle des Bereiters, wie er sagt.

Gestern ritt Michael Jung erstmals die nun zehnjährige Mill Creek Filippa K v. For Contest-Dynast. Seit nun zwei Jahren ist Filippa im Stall von Marcus Ehning. Sie gehört den US-amerikanischen Mill Street Stables zusammen mit der Züchterin, Anne Knüsting. Daher die Namenszusätze. Noch in Basel war Marcus Ehning mit der Westfalen-Stute platziert gewesen. Gestern ging sie nun erstmals unter Michael Jung.

In Opglabbeek ritt der dreifache Vielseitigkeits-Olympiasieger die Stute in der Qualifikation für den Großen Preis des CSI2* und kam mit vier Fehlern aus dem Parcours. Gegenüber St.GEORG online erklärte Jung: „Ich habe die Stute nur im Moment zum Reiten, weil Marcus derzeit sehr viele Pferde hat. Da hat er mich gefragt, ob ich sie ein paar Wochen reiten könnte.“ Das hat er gerne angenommen. „Ich habe ja nicht so viele Pferde in der Klasse.“

Ob aus dem Interimsberitt eine langfristige Partnerschaft wird? Michael Jung: „Wir schauen immer, wie es passt. Wir sind gut befreundet und trainieren zusammen. Wenn er ein paar Pferde zu viel hat, übernehme ich. So kann man sich gegenseitig aushelfen.“

quelle: St. Georg


Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search