Die deutsche Manschaft siegt in Nationenpreis Sunshine Tour

Normalerweise wurde der Nationenpreis in Vejer de la Frontera bereits gestern gesprungen, aber aufgrund der schlechten Wetterbedingungen war der NC für heute geplant. Die zweite Runde ist gerade beendet und der Gewinner ist bekannt: Deutschland.

Die Mannschaft von Dietmar Gugler erhielt in beiden Runden nur vier Strafpunkte. Das Schabergebnis kam zweimal von Maximilian Lill. Mit D-Cassina unter dem Sattel bekam er acht Strafen in der ersten Runde und 16 Strafen in der zweiten Runde. Janne Friederieke Meyer-Zimmerman konnte mit Chesmu KJ zweimal klar bleiben, genau wie David Will und C Vier 2. Marc Bettinger hatte in der ersten Runde einen Sprungfehler mit Undercover Z, aber in der zweiten Runde konnte er die Null halten.

Der zweite Platz ging an die dänische Mannschaft. Sie erhielten in den beiden Runden insgesamt sechs Strafpunkte. Adreas Schou war der einzige Reiter im Team, der zwei fehlerfreie Runden springen konnte. Dafür zählte er auf Darc de Lux. Auch Zascha Nygaard Andreasen hatte mit Chaccophanie keinen Sprungfehler, aber einen Punkt für die Zeit in der ersten Runde. Emil Hallundbaek und High Nitro hatten zweimal einen Sprungfehler und Lars Bak Andersen fuhr Colina 70 in der ersten Runde etwas zu langsam, was zu einem Zeitfehler führte. In der zweiten Runde gab es einen Zeit- und Sprungfehler für diese Kombination.

Der dritte Platz ging an die Iren. In den beiden Runden erhielten sie insgesamt acht Strafpunkte. Das irische Team bestand aus Mark McAukey (Jasco gegen Bisschop), Michael G. Duffy (Lapuccino 2), Cameron Hanley (Esi Toulouse) und Denis Lynch (Cristello).

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search